Very British: Wetter und Wasserhähne

FileFileFileFileFileFileFileFile

Tief hingen die Wolken heute schon am Morgen und kündigten die besondere Touristenattraktion an: das britische Wetter. Zumindest das, was die Menschen vom „Kontinent“ dafür halten. Dabei ist das Wetter in Großbritannien gar nicht immer regnerisch, aber sehr wechselhaft. So auch diesmal: gestern noch sonnig, heute strömender Regen. Jedenfalls entwickelte es den Tag über dahin.

Mittags konnte ich meine Sandwiches noch im Freien auf der Bücke in Haverfordwest verspeisen, zeigte sich die Kathedrale in St. Davids dann am Nachmittag im Regen. Teilweise hinter den Regentropfen der Fenster im Kreuzgang. Interessant ist, dass die Farben bei Regenwetter irgendwie strahlender erscheinen.

Eine andere britische Spezialität findet sich in den Badezimmern der Hotels und Gästehäusern. So auch diesmal in meiner Unterkunft: Jeweils ein eigener Wasserhahn für heißes (!) und kaltes Wasser. Man muss sich Wasser ins Becken einlassen, wenn man sich mit warmem Wasser die Hände waschen möchte. Diesmal kam das heiße Wasser zu allem Übel aus dem blau markierten und mit „C“ beschrifteten Hahn.

Wales hin, „Welsh Assembly“ her, Wales kann seine Zugehörigkeit zum United Kingdom nicht verhehlen, bei den Wasserhähnen am Waschbecken und … beim Wetter!

Eine Antwort zu “Very British: Wetter und Wasserhähne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s