Lunch und Gespräch mit Katze

FileFile

Während draußen die Landschaft vorbeifliegt, begeben sich im inneren erstaunlich kurzen Zuges von Llandudno nach Cardiff die kleinen Geschichten, die vielleicht nur dem Fremden auffallen.

Um ca. 11 Uhr besteigt der Mann mit dem Verspflegungstrolly den Zug und fragt an allen Plätzen nach, ob man etwas haben möchte. Um ca. 11:30 ist er bei mir und um mich herum packen die meisten meiner Mitreisenden ihre Lunchpakete aus. Kaufen sich ihren Kaffee oder Tee oder trinken den mitgebrachten aus der Thermosflasche. Auch ich nehme natürlich meinen Tee und ein erstaunlich gutes Cheese-Tomato-Sandwich vom Trolleymann. Wer jetzt noch den Zug besteigt hat seinen lunch schon in der Hand, wie der junge Mann mit den fish and chips.

Lunch muss sein, für Mensch und Tier. Der ältere Herr, der seine Katze in einem Weidenkorb mit auf die Reise genommen hat und ihr freundlich jede Station des Zuges genannt hat, packt nicht nur sein eigenes lunch aus, sondern hat auch etwas für die Katze dabei. Freundlich, ja liebevoll erklärt er ihr die Landschaft, wo er schon mal war, wen er dort kennt und beide verspeisen dabei ihren lunch. Als ich mich, nach langem zögern umdrehe um die Szene zu fotografieren, schauen mich beide mit großen Augen an, als ob sie erwischt wurden und er sagt freundlich: „Please not!“ Schade.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s